So pflegst Du Deine Haut effizient

Serum, Creme, Reinigungsgel, Peeling… Schnell verliert man den Überblick, wieso es so unterschiedliche Pflegeprodukte gibt und was diese miteinander zutun haben. Bei meiner Pflegeroutine orientiere ich mich an den Pflegeschritten, die ich im Rahmen meiner Vertriebsarbeit kennengelernt habe und die ich auch auf einem Vortrag von Prof. Dr. Steinkraus, dem Leiter des Dermatologikums in Hamburg, bestätigt bekommen habe. Meine Pflegeroutine bringt die Produkte in eine sinnvolle Reihenfolge und bewirkt, dass die Haut aufnahmefähig gemacht wird und nach ihren Bedürfnissen versorgt wird. Wichtig ist, dass Du Deine Pflege auf Deinen Hauttyp abstimmst. Wie Du Deinen Hauttyp selbst bestimmen kannst, erfährst Du in einem separaten Beitrag.

1. Pflegeschritt: die Reinigung

Der erste Pflegeschritt ist die Reinigung. Ich reinige mein Gesicht morgens immer direkt beim Duschen, da so das Gesicht bereits nass ist. Abends reinige ich mein Gesicht dann am Waschbecken. Für die Reinigung benutzte ich ein spezielles Reinigungsgel, da gewöhnliche Seifen einen zu hohen pH-Wert und Duschgele sowie Shampoos häufig zu starke waschaktive Substanzen beinhalten und diese daher Deine Gesichtshaut austrocknen.

Mit der Reinigung bindest Du den Schweiß, Talg und die Umwelteinflüsse (z.B. Feinstaub etc.), die sich auf Deiner Haut befinden und befreist diese davon. Dadurch wird Deine Haut aufnahmefähig für die weiteren Pflegeprodukte. Ohne eine professionelle Reinigung nimmt Deine Haut nur einen Bruchteil der Wirkstoffe auf, die Du in den weiteren Schritten aufträgst.

2. Pflegeschritt: das Gesichtswasser

Das Gesichtswasser bzw. Tonic trage ich nach der Reinigung bzw. Rasur auf, um so meinen pH-Wert zu regulieren und zur Vorbereitung meiner Haut auf die nächsten Pflegeschritte.

3. Pflegeschritt: das Serum

Ich habe einen fettenden Hauttyp, jedoch neigt meine Haut dazu, vom Zustand feuchtigkeitsarm zu sein. Das Serum ist eine hochkonzentrierte Pflege, die optimal auf Deinen Hauttyp und Deinen derzeitigen Hautzustand abgestimmt sein sollte. Ich benutze daher aktuell ein feuchtigkeitsspendendes Serum, um meiner Haut in hochkonzentrierter Form Feuchtigkeit zuzuführen. Zu meinen Hauttyp komme ich im 5. Pflegeschritt…

4. Pflegeschritt: die Augenpflege

Die Haut um die Augen ist die dünnste Haut im Gesicht und benötigt eine spezielle Pflege. Daher trage ich nach dem Serum eine Augenpflege auf, die ich auf meine Kuppe vom Zeigefinger auftrage und dann in kreisenden Bewegungen über Augenlieder und unter dem Auge verteile.

5. Pflegeschritt: die Tages-/ Nachpflege

Zum Abschluss versorge ich meine Haut mit der Tages- bzw. Nachtpflege, für die ich das gleiche Produkte verwende. Da mein Hauttyp fettend ist, nutze ich eine mattierende, talg- und fettglanzreduzierende Pflege. Diese trage ich ebenfalls auf meine Fingerkuppe auf und setze damit Punkte auf Stirn und meine Wangen, ehe ich diese dann mit meinen Fingerkuppen im Gesicht verteilte. Du solltest darauf achten, dass Du beim Aufbringen der Pflege nicht Deine ganze Handfläche nutzt, da Du ansonsten eine recht teure Handpflege hast.

Meine Tipps für Dich:

  • Stimme Deine Pflege immer auf die Bedürfnisse Deiner Haut ab und greife nicht einfach nach Männer-Pflegeprodukten.
  • Als Einsteiger sind 5 Pflegeschritte vielleicht abschreckend und auch teuer, wenn man eine hochwertige Pflege nutzt. Daher empfehle ich zum Einstieg zumindest ein Reinigungsprodukt, um Deine Haut von Unreinheiten zu befreien und eine abgestimmte Tagespflege.
  • Regelmäßigkeit und kein ständiger Wechsel: Du solltest Dich täglich morgens und abends pflegen. Dabei solltest Du nicht häufig Deine Produkte wechseln und den Produkten mindestens 6 Wochen Zeit geben, bis Deine Haut sich auf diese eingestellt hat.
  • Produkte sparsam mit der Fingerkuppe auftragen. Hochwertige Pflegeprodukte sind hochkonzentriert und sollten wirklich nur dünn aufgetragen werden. Viel hilft nicht viel und schadet nur Deinem Geldbeutel 😉